EinzigArtig

Gepostet von Barbara Spring am Sonntag, Februar 14, 2016 Unter: Selbstvertrauen

Jeder Mensch ist EinzigArtig



Niemanden gibt es in seiner EinzigArtigkeit zweimal.

In dieser EinzigArtigkeit auf der einen Seite sich selbst zu bleiben und auf der anderen Seite den vielen Erwartungen und Normen „gerecht“ zu werden ist immer wieder eine Herausforderung. Wann bleiben wir ganz „Ich“ und wann sind wir bereit, uns anzupassen?

Wann wollen wir auf unsere EinzigArtigkeit bestehen? Wo wollen wir uns nicht verbiegen, weil es uns nicht (mehr) entspricht, weil wir spüren, dass es uns nicht guttut? Authentisch zu sein löst im Umfeld nicht immer ein „Hurraaa!“ aus. Es braucht Vertrauen zu sich selber: „ich bin Ich und das ist gut so“. Und es braucht immer wieder auch eine ganz schön grosse Portion Mut, zu sich selbst zu stehen, wenn z.B. Sätze zu hören sind wie: 

  • du machst nie Kompromisse... immer...
  • du machst immer was du willst, nie...
  • nie lässt du...
  • du bist immer so...
  • mit dir kann man nicht...
  • du bist...
  • du bist schuld wenn es den anderen nicht gut geht
  • du, du, du...
Was bewirken solche Aussagen in uns? Wir fühlen uns dabei nicht gut, klein, ungenügend, an den Pranger gestellt, schuldig. Wir nehmen uns womöglich ein weiteres Mal zurück damit die anderen zufrieden sind. Damit wir ja nicht in einen Konflikt hineinrasseln; und wenn es doch passiert? Wollen wir zu Beginn, wenn sich der Konflikt anbahnt lieber ausweichen, verweigern oder gehen wir gleich zum Angriff über. Nach dem Motto: "Angriff ist die beste Verteidigung" - auch wenn es gar nichts zu verteidigen gibt (aber das realisieren wir wieder erst im Nachhinein...). Wo finden wir unsere eigenen Befürchtungen, Ängste die uns dazu veranlassen, dass wir wieder genau das tun, was wir schon immer getan haben? 

Was versteckt sich womöglich beim Gegenüber wenn solche Aussagen wie oben aufgeführt, uns entgegen prasseln? Sehr oft geht es um nicht erfüllte Erwartungen. Erwartungen die für das Gegenüber völlig normal, logisch sind... für uns jedoch nicht. Und schon haben wir Gesprächspotential. 

Wir alle sind EinzigArtig. Leben wir sie auch in vollster Überzeugung und voller ErMUTIGung!

Wir sind Einzig und manchmal (zu) artig
Wir dürfen auch EigenSinnig sein. Unseren eigenen Sinn, unsere eigenen Wünsche, Ideen, Meinungen und Vorstellungen vertreten. So stehen wir zu uns, übernehmen für uns die Verantwortung, sind und bleiben authentisch. Andere können sich an uns orientieren, denn auf diese Weise geben wir ihnen klare Inputs, was wir wollen, nicht wollen, wie wir es uns wünschen, wie andere mit uns umgehen sollen. Dies tun wir auf eine wertschätzende Weise. Wir respektieren die Meinung der anderen genauso, wie wir respektiert werden wollen.

So wie wir in den Wald hineinrufen, so klingt es auch wieder zurück. Echo- oder Bumerangprinzip. Was wir aussenden kommt zu uns zurück. Es ist das Gesetz der Resonanz. Daran kommt niemand vorbei.

Wenn wir zu uns selbst stehen und unserer selbst sicher(-er) sind, nehmen wir die anderen wie sie sind. Wir gehen mit uns und den anderen in respektvoller Weise um. Wir haben nicht ständig das Verlangen, uns beweisen oder verteidigen zu müssen. Wir sind in der Lage mit unserem Gegenüber in Gleichwertigkeit umzugehen.

Wir sind alle EinzigArtig. Leben wir diese EinzigArtigkeit! Sie macht uns zu dem Menschen der wir sein wollen.

In: Selbstvertrauen 


Tags: einzigartigkeit 

Kontakt

Individualpsychologische Beratung und Coaching für

Barbara Spring <img="Profilbild_Barbara_Spring.jpg" />
Rebenweg 5
3274 Bühl b. Aarberg
+41 79 455 49 64
spring.barbara@gmail.com

Ich freue mich auf Rückmeldungen und darauf, Sie kennen zu lernen!

<img="trustedblogs.jpg" />

Tags

Comment Box is loading comments...